loading

Dynamics und SAP

Ende-zu-Ende bedeutet eng verzahnte und reibungslose Zusammenarbeit über Systemgrenzen hinweg. Diese Herausforderung besteht immer dann, wenn man das Beste aus verschiedenen Welten nutzen möchte - wie Dynamics und SAP. 
Mit ihren erprobten Architekturen bietet die NEA X einen flexiblen Service Bus in der Cloud für die Integration der Non-SAP-Welt mit SAP ECC oder S/4 Hana.

illustration

Die -Architektur ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung in der Integration von Systemlandschaften - sehr häufig mit SAP

Integrieren Sie mit  Ihre Line-of-Business-Anwendungen wie Dynamics Sales, Field Service oder auch Power Apps praxisgerecht mit SAP entsprechend Ihren Anforderungen.

 

Batch

Stamm- oder Bewegungsdaten synchronisieren

Non-ERP-Systeme benötigen diese Daten, um ihr Dasein nicht als Insellösungen zu fristen.

Ein CRM etwa muss für echte Verkaufsprozesse mit einem SAP SD eng verzahnt sein. Hier müssen alle Vertriebsaktivitäten mit den relevanten SAP-Daten im Rahmen eines konsistenten Datenmodells lokal verknüpft sein.

Unsere Architektur bietet Ihnen verlässliche und leistungsfähige Schnittstellen für die Synchronisation von Massendaten. 

Speed

Zeitnahe Prozessverzahnung

In Vertrieb, Auftragsbearbeitung, Service und anderen Bereichen stellt dies der Speed Layer als eventbasierter Nachrichtenvermittler sicher.

Informationen gehen dabei bidirektional und  zielgerichtet an ein Empfängermodul in SAP oder werden aus SAP-Quellen herangezogen und durch den Kontext sofort richtig verknüpft.

Dies ist u. a. der typische Modus für einen Bestellvorgang in einem Kundenportal.

Real-Time

Sofort Daten nachschauen und verwalten

Mit unseren Best Practices können Daten in anderen Anwendungen auch dann sofort zur Verfügung stehen, wenn sie sich ausschließlich im SAP befinden oder wenn sie direkt dorthin übermittelt werden sollen.

Das können z. B. Preisanfragen in einem Kundenportal sein, eine Verknüpfung mit einem SAP-Vorgang wie z. B. einer Servicemeldung oder auch die Angebots-/Auftragsanlage mit richtiger Zuordnung der relevanten Debitorenrollen.

Verbinden Sie mit NEA X die Systeme und organisieren Sie  Netzwerke zwischen den Teams

Menschen arbeiten am effektivsten in funktionierenden Kompetenz-Netzwerken mit durchgängig organisierten Prozessen. Dies erfordert ein möglichst zusammenhängendes Ökosystem entlang der Wertschöpfungskette. Damit dies mit SAP und Dynamics 365 erreicht wird, bietet NEA X Integrationslösungen für echte Ende-zu-Ende-Prozesse zwischen diesen Welten an. 

Standardtechnologien wie Webservices und BAPI ermöglichen den Einsatz von fertigen Best-Practice-Modulen für eine schnelle Implementierung. Das heißt, der Fokus kann auf den Prozessen liegen und nicht auf der Technik. Aufgrund unserer offenen Cloud-Architektur können auch beliebig weitere Plattformen und Applikationen in die Prozesslandschaft eingebettet werden.

 Für einen schnellen Start:
Best-Practice-Module für die Integration von wichtigen Geschäftsdaten

Kunden- bzw. Debitorendaten

Nutzen Sie beispielsweise ein CRM im Vertrieb oder Service, so arbeiten sie auch dort mit Ihren im SAP zentral verwalteten Kundenstammdaten.
Dies umfasst auch die spezifischen Kundendaten der einzelnen Verkaufsorganisationen.

Das gesamte Team greift auf dieselben Daten zu und kann so eng zusammenarbeiten.

Interessenten entstehen im Marketing und Vertrieb. Daher ist ein CRM dafür meist führend, und dort findet in der Regel das Lead Management statt. 
Erstellen und verknüpfen Sie aus dem CRM heraus per Knopfdruck oder automatisch im Hintergrund Interessenten im SAP, sobald eine Verkaufschance besteht und im SAP Angebote angelegt werden sollen.

In jeder Service- oder Field-Service-Lösung dreht sich alles um die Maschine. Servicemeldung (Case), Service- und Ersatzteilangebote, Aufträge, Baustellen- und Ressourcenplanung, Technikereinsätze, typabhängige Checklisten und Service-Berichte etc. Alles ist mit der Maschine verknüpft.

Verlässliche Stammdaten zu Maschinen sind daher absolut entscheidend für den Serviceprozess.

Damit der Vertrieb in seiner gewohnten Umgebung immer die Übersicht über seine Aktivitäten rund um Angebote und Aufträge aus dem SAP SD hat und dem Kunden gegenüber jederzeit auskunftsfähig zu allen relevanten Informationen ist. 

Wir sorgen für eine nahtlose Zusammenarbeit Ihrer Teams im Service und vermitteln zwischen der Service-Lösung in Dynamics, SAP und gegebenenfalls einem dedizierten Reklamationssystem, indem wir die Servicemeldung mit den Systemen verknüpfen und immer den Zusammenhang garantieren.

Verwenden Sie z. B. ein Kanban in Dynamics, welches Ihnen einen umfassenden Überblick über die aktiven Service Cases verschafft, welcher bei Ersatzteilen auch Innenaufträge umfasst.

Findet die Angebotserstellung im CRM statt? Oder möchten Sie Artikel oder Ersatzteile online für Bestellungen zur Verfügung stellen? Vielleicht so, dass der Kunde aus seiner Bestellhistorie schnell Artikel wiederfindet?
Dann hilft Ihnen eine verlässliche Synchronisation der Materialstammdaten über unsere Schnittstellen in jedem Fall weiter.